Was wir anbauen

Gemüse für die Solawi

Angebaut wird eine bunte Mischung aus Frucht-, Blatt-, Wurzelgemüse. Dabei verwenden wir ausschließlich samenfeste Sorten. Die Jungpflanzen beziehen wir aus der Demeter-Gärtnerei in Lautenbach. 

Dieses Jahr bewirtschaften wir ca. 3000 m² Freiland und 230 m² unbeheizten Folientunnel. Gelagert wird das Gemüse in einem Erdkeller. Die Verfügbarkeit des Gemüses ist stark von der Saison und der Lagerfähigkeit abhängig, sodass es über das Jahr unterschiedliches Gemüse gibt. 

Wie funktioniert es?

Mitglieder der Solawi können ihren Ernteanteil ab Mai 2021 ein- bis zweimal wöchentlich (je nach Erntezeitpunkt) in der Scheune auf dem Hof abholen. Der Umfang eines Ernteanteils ergibt sich aus der Erntemenge geteilt durch die Anzahl der Mitglieder und entspricht mengenmäßig einer umfangreichen Gemüse-Vollversorgung einer Person pro Woche (Bei mittlerem bis geringen Gemüseverzehr reicht ein Anteil für zwei Personen). Laufende Kosten des Gemüsebaus werden über die monatlichen Beiträge der Mitglieder gedeckt, die Gemüse beziehen. Dieser liegt derzeit bei ca. (!) 70 €/Monat, die genaue Kostenaufstellung und Mitgliederanzahl steht jedoch noch nicht fest, sodass dieser Betrag nur als Richtwert gesehen werden kann.

Da 2021/2022 das Startjahr ist, wollen wir die Solawi in einem kleinen, überschaubaren Rahmen mit max. 16 Mitgliedern anfangen, um unseren eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Es sind noch Ernteanteile verfügbar!

Ihr wollt mitmachen? Bei Interesse und weiteren Fragen nehmt gerne Kontakt zu uns auf!

Vorraussichtlich werden wir für das Jahr 2022/2023 die Solawi weiter ausbauen, eine Infoveranstaltung wird dafür rechtzeitig angekündigt. 

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.