Wer wir sind

Enstehung

Wir, Steffen (Forstingenieur) und Annika Niehl (Umweltwissenschaftlerin) bauen den Waldfeldhof seit 2017 auf. Seit 2019 sind unsere Flächen auch offiziell in der Umstellung auf ökologischen Anbau (EU-Öko-Verordnung). 

Im Frühjahr 2020 erfolgte die Gründung der Waldfeldhof GbR, wobei Franziska Schmitz und Severin Rommeler Mitgründer waren. Ebenfalls starte 2020 der Direktverkauf von eigenem Gemüse unter Leitung von Franziska, die ausgebildete Demeter Gärtnerin ist. 

Für Franziska und Severin eröffneten sich Ende 2020 andere Möglichkeiten, weshalb wir die GbR zu zweit weiterführen.

In diesem Jahr wollen wir einen Schritt weiter gehen und in Form einer Solidarischen Landwirtschaft weiter frisches Gemüse für die Region produzieren. Dies wird für das "Probejahr" 2021/2022 noch formlos und in kleinem Umfang stattfinden, weitere Gründungschritte werden im Laufe des Jahres erfolgen.

 

 

Solidarische Landwirtschaft (Solawi)

Ziel einer Solidarischen Landwirtschaft ist die Erhaltung und Förderung einer nachhaltigen und vielfältigen Landwirtschaft durch den direkten Zusammenschluss von Erzeugern und Verbrauchern. Mit einem monatlichen Beitrag übernehmen die Verbraucher die realen Kosten für die Lebensmittelproduktion und erhalten im Gegenzug sämtliche Produkte, die angebaut werden. Der Betrieb produziert also nicht mehr für den freien Markt, sondern für einen festen Kreis von Mitgliedern. So ist es möglich, frische und ökologische Lebensmittel in hoher Qualität zu bekommen, während unnötige Handelspannen, Transporte, Verpackungsmüll und Gewinnmaximierung außen vor bleiben. Die Mitglieder leisten somit einen Beitrag zur ressourcen- und umweltschonenden Landwirtschaft und tragen gleichzeitig ein Teil der Verantwortung und des Risikos, sodass die Existenz kleinstrukturierter, regionaler Landwirtschaft auf Dauer gesichert wird.

Weitere Informationen und detaillierte Erklärungen zum Konzept der Solidarischen Landwirtschaft findet ihr hier: 

www.solidarische-landwirtschaft.org

Unsere Ansprüche an zeitgemäße Landwirtschaft passen somit optimal zu dem Konzept der Solidarischen Landwirtschaft:

 

Bodenfruchtbarkeit

Artenvielfalt

Klimaschutz

Tierwohl

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.